einfach.sein – ein Magazin mit Esprit

Magazine zu Lifestyle und Gesundheit

einfach.sein – ein Magazin mit Esprit

von Conny Dollbaum-Paulsen

Magazine haben verschiedene Absichten: sie wollen informativ, unterhaltsam, innovativ, inspirierend, porvozierned, werbend sein und vor allem konkurrieren sie in dieser Absicht miteinander um geeignete Leser*innen. Auch, weil die Werbekunden immer die Auflagehöhe bzw. den tatsächlichen Abverkauf im Auge haben. Der Versuch, einen Überblick allein im Bereich Gesundheit, Naturheilkunde, Yoga & Co, Lifestyle oder Psychologie zu erhalten, kann also nur scheitern.

Deshalb sollen hier in loser Reihenfolge Magazine aus den Bereichen Ganzheitliche Gesundheit, Psychologie und Spiritualität erscheinen – denn die Qualitätsunterschiede sind groß, eine Kurzbesprechung wie diese mag nützlich sein, sich nicht ärgern zu müssen.

Wir beginnen mit: einfach.sein
Der kluge Weg, sich selbst treu zu bleiben

Ein Magazin aus dem Bauerverlag (ebenfalls Cosmopolitan, Happinez, Myway)
€ 5,90
Das Inhaltsverzeichnis der aktuellen Ausgabe:
http://www.einfachsein-magazin.de/
Erscheinungsweise: Alle 2 Monate

Um was geht es bei einfach.sein?

Es ist ein Magazin, wie sie im Moment überall zu finden sind: Das Papier ökologisch anmutend (es gibt keine Hinweis, inwiefern tatsächlich Umweltschutzpapier benutzt wird...), die Farben matt statt auf Hochglanz getrimmt, die Themen zwischen Lifestyle (Ich bin, wer ich wirklich sein will), Psychologie (Das eifersüchtige Gehirn) und Sinnsuche (Leichtsinn des Lebens) – dazwischen, dezent eingestreut, Werbung für Naturkosmetik, schlichte Mode – eigentlich also nichts Besonderes.

Themen und Präsentationsart überzeugen

Und doch hat mich einfach.sein als „Zwischendurch-Magazin“ überzeugt, weil die Artikel wirklich gut geschrieben sind und Aspekte auf einen Weise beleuchten, die interessant ist. So sind beispielsweise die geführten Interviews sehr lebensnah - die Gesprächsaufzeichnung einer Therapiestunde zum Thema Eifersucht ist natürlich nicht mit einer wirklich intimen Therapiesitzung zu vergleichen – und doch ist das Gespräch so intim, dass ein echtes Gefühl von Dabeisein entstehen kann. Für Menschen, die noch nie eine Therapie gemacht haben, sicher sehr spannend, für alle, die Sitzungen dieser Art kennen, deshalb interessant, weil ein dickes Thema, Eifersucht, besprochen wird.

Aufgeteilt in einfach.ich mit Themen zu Selbstfindung, einem Stimmungslexikon und u.a. einem Artikel zur Frage, welche Rolle ich wohl in einem Fischschwarm einnehmen, einfach. Schön zu ernährung und Ökologie, einfach.leben mit Artikeln zu Eifersucht und Lebensabenteuern wie einer Weltumsegelung sowie einfach.denken mit wirklich tlen Hinweisen auf Klassiker wie Erich Fromm mit Haben oder Sein oder einem Bericht über das Bergtal Sils Maria, das große Denker angezogen und beherbergt hat.

Klassiker neu gelesen und bedacht

Das fällt besonders auf: Die Nähe zu Klassikern in Philosophie und Psychologie, die Themen nicht in Leichtigkeit verkommen lässt, sondern eine gewisse Tiefe ermöglicht. Das gelingt ohne Zeigefinger, mit schöner Ästhetik, einem guten Themenmix und einem Wechseln zwischen Zeitgeist und Klassik, der dem Magazin Pfiff gibt. So liest sich die moderne Sichtweise auf den Klassiker Erich Fromm und sein Werk Haben oder Sein, ausgesprochen inspirierend.

Sehr angenehm, dass die Artikel wirklich für sich stehen und nicht als Werbetexte für Autoren oder Reiseziele fungieren.

Online auch mit Blog

Wer Magazine mag (ich gehöre zu dieser Spezies), sich gern auch über das bloße Zeitgeistgeplapper inspirieren lassen will und immer mal wieder Lust auf Themen auch aus Philosophie und Psychologie hat, ist mit einfach.sein http://www.einfachsein-magazin.de/ gut bedient – zumal der Preis sehr fair ist. Online gibt es auch einen Blogpost, auch hier sind Themen und Präsentation auf einem guten Niveau, hier ein Artikel zum Baumaterial Bambus http://www.einfachsein-magazin.de/bambus-ist-ihr-material-der-traeume/ -

4 Heilnetz-Punkte – der fünfte fehlt, weil nicht ganz klar ist, wie ein solches Magazin alle zwei Woche gleiches Interesse auslösen kann.

 

 

 

Mehr Good News ►

Zurück